Genüsslicher Festabend zum 50 jährigen Bestehen des Heimatvereins Hettingen

Schmackhaftes Festessen, Ehrungen  Neue Ehrenmitglieder und Theaterspiel

 

Hettingen(KM) Mit dem Festessen, Rindfleisch, mit Meerrettich, Kartoffel garniert mit Rote Beete, ein echtes Heddemer Festtagsessen oder Grünkernküchle für Vegetarier, begann am Samstagabend der Festabend zum 50 jährigen Vereinsjubiläum des Heimatvereins. Über 150  Heddemer und  auswärtige Gäste ließen sich diesen Gaumenschmaus munden, ehe dann die Musikkapelle Hettingen, die den Abend musikalisch umrahmte, unter der Leitung von Dirigent Wolfgang Mackert mit einem schmissigen Marsch den Festabend eröffnete. Der Vorsitzende des Jubelverein Gundolf Scheuermann, konnte neben Bürgermeister Roland Burger auch Ehrenbürger Bürgermeister a. D Josef Frank, den stellvertretenden Ortsvorsteher Martin Mackert, die Gemeinde –und Ortschaftsräte  die Hettinger Vereinsvorsitzenden seinen unmittelbaren Vorgänger Rektor i.R. Hans Eberhard Müller sowie Dekan Pfarrer Johannes Balbach und die Vielzahl Heddemer aus fern und nah begrüßen. Scheuermann ließ kurz das Jubeljahr Revue passieren, das mit einer Geburtstagsfeier am 13. Januar im Cafe Kubach (Cafe Mackert) dem Gründungsort seinen Anfang nahm. Neben dem Tod austragen, der abbrennen des „Khanschförs“ stand dann der große Ausflug mit über 100 Personen zu den Fränkischen Passionsspielen nach Sömmersdorf auf dem Programm. Die 12.Stundenwanderung mit über 60 Personen von überall her war wieder ein großer Erfolg, genauso wie die Wanderung durch Ort wobei vieles über Heddemer Geschichte zu erfahren war. Gundolf Scheuermann dankte den vielen die im Laufe der 50 Jahre den Heimatverein nachhaltig unterstütz und finanziell gefördert haben.  Die Vereinsvorsitzenden seit der Gründung, Karl Kirchgeßner (Tal) Willi Kirchgeßner, Karl Kirchgeßner(Spengler) Hans Eberhard Müller haben sich jeder auf seiner Weise um den Heimatverein verdient gemacht.  Mit großer Freude überreichte Scheuermann dann einen Scheck in Höhe von 5000,00 € an die Vorsitzenden des Vereins Eiermann –Magnani-Dokumentationsstätte e.V. Hans Eberhard Müller und Stellvertreter Roland Linsler. Müller bedankte sich für die Spende und überreiche ein Bildband. Bürgermeister Roland Burger gratulierte dem Heimatverein zum Jubiläum und bedankte sich  für den immensen Einsatz, ob es hierbei um den Erhalt und Pflege von Bildstöcken und Mahnmale, Brauchtumspflege oder der vielfältigen Veranstaltungen geht. Das Stadtoberhaupt stellte fest dass die Hettinger stolz auf den Heimatverein sein dürfen und übereichte eine Spende.  Martin Mackert stellvertretender Ortsvorsteher beglückwünschte den Heimatverein namens der Hettinger Bürgerschaft und sprach Dank und Anerkennung aus. Die beiden Vorsitzenden Gundolf Scheuermann und Marco Hartmann, nahmen

dann die Vereinsehrungen vor. Im Anbetracht ihrer großen Verdienste um den Heimatverein wurden Edith Mackert, Helmut Strebel langjähriger zweiter Vorsitzender  und beide Gründungsmitglieder, Willi Münch Beisitzer  und der Mann für besondere Aufgaben sowie Petra Scheuermann die nunmehr schon 33 Jahre Kassenverwalterin, zu Ehrenmitglieder ernannt.  

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden mit Urkunden und Präsent bedacht; Dieter Mackert, Edith Mackert, Helmut Strebel, Inge Mondl, Dieter Blatz, Gerhard Raab, Karl Mackert, Alois Kirchgeßner, Monika Link, Walter Blatz, Hanspeter Mackert, Gerd Bundschuh. Die Ehrennadel in Gold, wurde Siegfried Kuhn langjähriger Schriftführer, die silberne Ehrennadel an Richard Gloger, Arthur und Gerdi Scheuermann und die Ehrennadel in Bronze an Jürgen Müller, Emma Münch und Tanja und Michael Bechtold verliehen. Gudrun Mackert langjährige zweite Vorsitzende und Beisitzerin wurde mit der bronzene Ehrennadel verabschiedet. Eine große Ehrung erfuhr Gundolf Scheuermann durch seinen Stellvertreter Marco Hartmann für seine nun 20 Jahre als Vorsitzender die Hartmann Revue passieren ließ, während Ehrenmitglied Karl Mackert die Bedeutung des Plastik des geschaffene Kunstwerk des Künstlerehepaare Müller-Hamleh erläuterte.. Hartmann überreichte an den Vorsitzenden neben der großen Urkunde und der Plastik auch ein Wellnessgutschein und dankte auch seiner Ehefrau Sabine mit einen Blumengebinde, dass sie nun schon zwanzig Jahre viel Verständnis für die kulturelle  Arbeit ihres Mannes aufbrachte.

 Mit dem Potpourri „Kein schöner Land“, leitete dann die Musikkapelle hinüber zu dem mit Spannung erwartetem Theaterstück über das noch berichtet wird.


 

Bilder Karl Mackert

Spendenübergabe an den Verein Eiermann-Magnani Dokumentationsstätte

Die neuen Ehrenmitglieder vl.  Marco Hartmann 2. Vorsitz.HV., Helmut Strebel, Edith Mackert, Petra Scheuermann,Willi Münch, Gundolf Scheuermann 1.Vorsitz.HV

 

 

weitere Bilder folgen

Nr: 584 Die 50 jährigen Mitglieder

Nr: 598 Sonderehrung für 20 Jahre Vorsitzender  Vl. Marco Hartmann 2.Vorsitzender des Heimatverein, Jubilar Gundolf Scheuermann und Ehrenmitglied Karl Mackert