Spende für den Heimatverein

Heimatverein Hettingen Dieter Ellwanger sponserte die neuen 65 Namensschilder für die Gedenksteine am Kriegerhain

Für tolle Arbeit ein großes "Dankeschön"

Spende Kriegerhain Namenschilder
Im Foyer der Geschäftsräume der Firma Acom präsentierten (von links) der Vorsitzende des Heimatvereins, Gundolf Scheuermann, Geschäftsführerin Bianka Körner, Inhaber Dieter Ellwanger und der Geschäftsführer der Firma Merklinger Martin Henn die neuen Messingschilder für die Gedenksteine am Kriegerhain.

Die Kosten in Höhe von 3500 Euro für die neuen 65 Namensschilder auf den Gedenksteinen des Kriegerhains am Oberhölzle hat Dieter Ellwanger übernommen.

 

Wie der Hettinger bei der Übergabe der Schilder an den Heimatverein betonte, gefällt ihm die Art und Weise wie im Heimatverein Hettingen die Probleme angegangen und gemeistert werden sehr. Nicht nur als Inhaber und Chef eines mittelgroßen Unternehmens, der Firma Acom-Apotheken-Marketing mit Sitz der Verwaltung in Buchen und mit 170 Mitarbeiter an 50 Standorten in ganz Deutschland, möchte er diese Spende an dem Heimatverein machen, sondern vor allem auch, weil er ein Heddemer ist und bleibt, auch wenn er nun schon über 30 Jahre in Buchen wohnt. Deshalb habe er sich mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins Gundolf Scheuermann, schon kurz nach dem Bekanntwerden, dass dreiste Diebe die Messingschilder mit den Namen an den Gedenksteinen des Kriegerhains am Oberhölze entwendet hatten, in Verbindung gesetzt und ihm die Zusage gegeben, die Gesamtkosten der Neubeschaffung der Namensschilder zu übernehmen. Die von der Firma Merklinger Buchen aus Messingblech gefertigten Schilder wurden durch Geschäftsführer Martin Henn vorgestellt, der noch arbeitstechnische Details verriet. Die Gravur wurde zur besseren Leserlichkeit farblich abgesetzt. Zusätzlich zu den Namen der gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges wurden diesmal auch Geburts- und Todesjahr hinzugefügt, machte Henn deutlich. Der Vorsitzende des Heimatvereins Gundolf Scheuermann, der mit Beisitzer Karl Mackert gekommen war, bedankte sich bei Dieter Ellwanger für die Spende. Nun hofft Scheuermann, dass diese Schilder nicht wieder Opfer von Dieben werden.

Autor: Karl Mackert

Heimatverein Hettingen 1968 e.V.